Haus des Sehens - VMV-Neuro-Brille

Kontakt

HAUS DES SEHENS
Martin Mütsch GmbH
Obertorplatz 4
Eingang Xylanderstr.
76829 Landau 

TEL: 06341 9946644
FAX: 06341 9946655

Öffnungszeiten

Montag
14.00 - 18.30 Uhr

Dienstag - Freitag
09.00 - 13.00 Uhr
14.00 - 18.30 Uhr

Montag Vormittag
und Samstag nach
Terminvereinbarung


Termine vereinbaren


 
Jetzt auch bei Facebook!










Preise und Nominierungen Haus des Sehens

Sie sind hier:
Das patentierte VMV-Konzept hilft bei neurologisch bedingten Sehstörungen nach einem Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma oder anderweitigen Hirnschädigungen.

Visuelle Motorische Verbesserung (VMV)

Bringt Hilfe bei einer Schlaganfall-Behandlung bzw. neurologisch bedingten Einschränkungen der Motorik.

Bei etwa 90 % der Betroffenen treten nach einem Schlaganfall motorische Defizite auf. Zwei Drittel hiervon haben zusätzlich Veränderungen im visuellen System. Dies wirkt sich in unterschiedlicher Art und Intensität negativ auf die Motorik aus und kann für einen Betroffenen Folgendes bedeuten:

  • Der von ihm wahrgenommene Raum und der reale Raum stimmen nicht mehr überein
  • Er sieht nur einen Teil des realen Raumes, der andere Teil wird ignoriert (Neglect)
  • Ein Teil des realen Raumes kann nicht mehr gesehen werden z.B. aufgrund eines Netzhautdefektes

Wir haben ein neues Verfahren entwickelt - die sogenannten VMV-Neuro-Brillen. Diese speziellen Brillen helfen dabei, den realen Raum wieder zu erfassen und bringen ungeahnte Möglichkeiten für Betroffene neurologisch bedingter Störungen und bei verschiedenen Symptomen nach Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma oder anderweitigen Hirnschädigungen. VMV-Neuro-Brillen unterstützen die Rehabilitation und Therapie nach einem Schlaganfall. Dadurch helfen sie nicht nur den direkt Betroffenen, sondern entlasten auch die Angehörigen.

Unsere Hilfe nach Schlaganfall und Schädel-Hirn-Trauma

Wir fertigen eine individuell für den Betroffenen angepasste Spezial-Brille nach einem von uns entwickelten Verfahren (VMV). Während des gesamten Beratungs- und Anpassungsprozesses - vom Erstkontakt bis zur konkreten Spezialanpassung und regelmäßigen Kontrolle - ist eine Zusammenarbeit mit den behandelnden Therapeuten hilfreich und erwünscht.

Unsere Leistungen

  • Ausführliche Anamnese zur Beurteilung von Augen-Dysfunktionen
  • Intensive Refraktion nach Mess- und Korrektionsmethode nach Haase (MKH)
  • Praktische Umsetzung von Spezial-Prismen (sogenannte „Yoged Prismen“)
  • Anfertigung einer VMV-Neuro-Brille zur möglichen Verbesserung der Motorik
  • Erklärung und Anwendung von geeigneten Augen-/Sehübungen

Mögliche Phasen einer VMV Korrektion

Doppelbilder

Zum Hintergrund

VMV steht für Visuelle Motorische Verbesserung. Das Verfahren wurde vom Inhaber unseres Haus des Sehens – Martin Mütsch - entwickelt. Als Augenoptikermeister und Sehtrainer erarbeitete er ein System für Dauertrage-Brillen mit individuell auf die Probleme von hirnverletzten Menschen bzw. Menschen nach einem Schlaganfall abgestimmten Gläsern.

Sein VMV-Konzept basiert auf der Philosophie von Karl und Berta Bobath, die daran glaubten, dass Menschen mit neurologischen Dysfunktionen ihre motorische Kontrolle vollständig wiedererlangen können. Heute arbeiten viele Reha-Therapeuten auf Basis des Bobath-Konzeptes.

In einem ersten Informationsgespräch (gerne mit einem Angehörigen und/oder einem Ihrer Reha-Therapeuten) können Sie sich kostenlos und unverbindlich ein umfassendes Bild zu VMV-Spezialbrillen verschaffen.

zurück zur Übersicht